Was ist Charisma?

Viele Menschen fragen sich, ob Charisma eine persönliche Eigenschaft und/oder eine ganz bestimmte Gabe ist, wodurch Menschen andere Menschen in ihren Fokus ziehen können? Und sie fragen sich, welche Gründe es gibt, dass es Personen scheinbar leichter fällt andere in ihren Bann zu ziehen und andere daran scheitern?

Woran liegt das?

Dies hängt unter anderem mit der individuellen Konditionierung und Persönlichkeitsentwicklung einer Person zusammen, die diese von Geburt an erfahren hat.

Als charismatisch wird eine Person von Menschen dann empfunden, wenn sie sich mit dieser Person identifizieren oder wenn sie glauben, dass sie Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten mit ihr haben. Es handelt sich somit eher um eine Fremdbeschreibung durch Personen oder im Unternehmenskontext durch Mitarbeiter. Diese bestimmen den Grad des Charismas einer Führungskraft.

Dies hört sich positiv an, nur wenn durch das charismatische Empfinden Kontrollfunktionen im Gehirn des Menschen reduziert werden, kann es verheerende Konsequenzen nach sich ziehen. Denken wir nur an drei Diktatoren im 20. Jahrhundert.

Zum Glück zeigt uns die Welt viele positive Beispiele, in denen es Unternehmenslenkern gelungen ist und gelingt Mitarbeiter von den Dienstleistungen und Produkten zu überzeugen und damit auch den Endkunden.

Es gibt hierfür viele positive Beispiele wie Steve Jobs, Robert Bosch, Werner Siemens etc.

Was sind die Charakteristika einer charismatischen Führungskraft? Was muss erfüllt sein im beruflichen Kontext?

  • Führungskräfte erfüllen ihre Vorbildfunktion.
  • Führungskräfte können eine überzeugende Vision vermitteln.
  • Führungskräfte inspirieren ihre Mitarbeiter zu besonderen Leistungen.
  • Führungskräfte können ihre Mitarbeiter zu selbstbestimmten, eigenständigen und kreativen Problemlösungen anregen.

Ist Charisma lernbar?

Die Antwort ist ja. Dennoch benötigt eine Person und/oder Führungskraft gewisse Eigenschaften und insbesondere den festen Willen sich zu einer charismatischen Persönlichkeit zu entwickeln.

  • Selbstbewusstsein

Seien Sie immer von dem, was Sie tun, überzeugt und gehen Sie damit selbstbewusst und selbstbestimmt um. Ein selbstbewusstes und selbstsicheres Auftreten du Handeln stärkt Ihr Charisma erheblich.

  • Entspannung

Wer Stress und/oder Angst ausstrahlt, wird auf andere Menschen nicht charismatisch wirken. Entspannungsübungen, wie Atemübungen, Yoga, Meditation, sportliche Aktivitäten unterstützen Sie dabei. Dadurch wirken Sie ruhiger und gelassener.

  • Gefühle

Menschen mit einer charismatischen Ausstrahlung zeigen ihre Gefühle stärker als andere Personen. Es ist eine Stärke sich zu öffnen und zu zeigen.

  • Körpersprache

Widmen Sie sich zukünftig vielmehr Ihrer Körpersprache, um überzeugend zu wirken. Wir legen zu viel Wert auf das Gesagte, dabei ist erwiesener Maßen die Körpersprache, Gestik und Mimik entscheidend, ob Ihnen jemand folgt oder nicht. Denn Körpersprache lügt nicht und wird oft aus Desinteresse ignoriert. Achten Sie mehr darauf dass Ihre Körpersprache und Körperhaltung mit den dem Gesprochenen übereinstimmt, denn dann kommen Sie glaubwürdig an. Setzen Sie sie bei Ihrer Kommunikation bewusst ein.

  • Blickkontakt

Schauen Sie Ihrem Gesprächspartner, wenn Sie mit ihm sprechen, in die Augen und starren Sie ihn nicht an.

  • Interesse

Zeigen Sie immer Ihrem Gesprächspartner, dass Sie ernsthaft an dem, was er sagt, interessiert sind. Seien Sie kon­zentriert und aufmerksam. Fragen Sie nach, um dies zu verdeutlichen. 

  • Fester Händedruck

Begrüßen Sie Ihren Gesprächspartner mit einem festen, aber nicht zu festen Händedruck.

Dies sind wichtige Aspekte für eine Führungskraft, um charismatisch zu wirken auf andere und Mitarbeiter. Lassen Sie uns gerne über Ihre Situation und ein Coaching zum Thema Charisma sprechen. 

Lassen Sie uns über Ihre Situation sprechen

Jetzt 30-minütiges, kostenfreies Telefongespräch buchen:

TELEFONKONTAKT

Darf ich für Sie tätig werden? Dann schilderen Sie mir Ihr Anliegen:

KONTAKT AUFNEHMEN